Welcome to Hyperion Records, an independent British classical label devoted to presenting high-quality recordings of music of all styles and from all periods from the twelfth century to the twenty-first.

Hyperion offers both CDs, and downloads in a number of formats. The site is also available in several languages.

Please use the dropdown buttons to set your preferred options, or use the checkbox to accept the defaults.

Eduard Mörike

born: 8 September 1804
died: 4 June 1875
country: Germany

Albums

Brahms: The Complete Songs, Vol. 3 – Simon Bode
CDJ33123
My Garden
CDA66937Archive Service
Reger: Choral Music
CDA67762
Schumann: The Complete Songs
CDS44441/5010CDs Boxed set (at a special price)
Schumann: The Complete Songs, Vol. 1 – Christine Schäfer
CDJ33101Archive ServiceDownload currently discounted
Schumann: The Complete Songs, Vol. 3 – Juliane Banse
CDJ33103
Schumann: The Complete Songs, Vol. 4 – Oliver Widmer & Stella Doufexis
CDJ33104Archive Service
Schumann: The Complete Songs, Vol. 9 – Ann Murray & Felicity Lott
CDJ33109
The Ballad Singer
CDA67830
Wolf: Goethe & Mörike Songs
CDA66590Download currently discounted
Wolf: Mörike Lieder
CDA67311/22CDs
Wolf: Songs
CDA66788Archive ServiceDownload currently discounted
Women's lives and loves
CDA67563
Le Bestiaire
A66149Archive Service (LP transfer)This album is not available for download

Alphabetical listing of all musical works

Abschied  
Ach, wenn's nur der König auch wüsst'  
Agnes  
Am frischgeschnittnen Wanderstab  
An den Schlaf  
An die Geliebte  
An eine Äolsharfe  
An eine Äolsharfe  
Anders wird die Welt mit jedem Schritt  
Angelehnt an die Efeuwand  
Angelehnt an die Efeuwand  
Auf ein altes Bild  
Auf eine Christblume I  
Auf eine Christblume II  
Auf einer Wanderung  
Auf ihrem Leibrösslein  
Auf ihrem Leibrösslein  
Auftrag  
Begegnung  
Bei einer Trauung  
Bei Nacht im Dorf der Wächter rief  
Bin jung gewesen  
Das verlassene Mägdlein  
Das verlassene Mägdlein  
Dein Liebesfeuer  
Denk es, o Seele!  
Der Feuerreiter  
Der Gärtner  
Der Gärtner  
Der Genesene an die Hoffnung  
Der Jäger  
Der Knabe und das Immlein  
Der Spiegel dieser treuen, braunen Augen  
Der Tambour  
Derweil ich schlafend lag  
Des Schäfers sein Haus und das steht auf zwei Rad  
Des Wassermanns sein Töchterlein  
Die Geister am Mummelsee  
Die Soldatenbraut  
Drei Gesänge, Op 111b (Reger)
Drei Tage Regen fort und fort  
Du bist Orplid, mein Land!  
Ein Stündlein wohl vor Tag  
Ein Tännlein grünet wo  
Eine Liebe kenn ich, die ist treu  
Einmal nach einer lustigen Nacht  
Elfenlied  
Er ists  
Er ist's  
Er ist's  
Erstes Liebeslied eines Mädchens  
Frage und Antwort  
Fragst du mich, woher die bange  
Früh, wann die Hähne krähn  
Früh, wann die Hähne krähn  
Frühling lässt sein blauen Band  
Frühling läßt sein blaues Band  
Frühling lässt sein blaues Band  
Frühling lässt sein blaues Band  
Fünf Gedichte, Op 19 (Brahms)
Fünf Heitere Gesänge, Op 125 (Schumann)
Fussreise  
Gebet  
Gedichte von Eduard Mörike (Wolf)
Gelassen stieg die Nacht ans Land  
Gesang Weylas  
Grausame Frühlingssonne  
Heimweh  
Herr, schicke was du willt  
Hier lieg ich auf dem Frühlingshügel  
Ich bin meiner Mutter einzig Kind  
Im Frühling  
Im Weinberg auf der Höh  
Im Winterboden schläft, ein Blumenkeim  
In aller Früh, ach, lang vor Tag  
In der Frühe  
In ein freundliches Städtchen tret ich ein  
In grüner Landschaft Sommerflor  
In poetischer Epistel  
Jägerlied  
Jung Volkers Lied  
Kann auch ein Mensch des andern auf der Erde  
Karwoche  
Kein Schlaf noch kühlt das Auge mir  
Kleine Gäste, kleines Haus  
Lass, o Welt, o lass mich sein!  
Lebe wohl  
Lebe wohl! – Du fühlest nicht  
Lied eines Verliebten  
Lied vom Winde  
Lieder-Album für die Jugend, Op 79 (Schumann)
Mausfallen-Sprüchlein (Wolf)
Neue Liebe  
Nimmersatte Liebe  
Nixe Binsefuss  
O Woche, Zeugin heiliger Beschwerde!  
Peregrina I  
Peregrina II  
Rat einer Alten  
Romanzen und Balladen IV, Op 64 (Schumann)
Rosenzeit! Wie schnell vorbei  
Sausewind, Brausewind!  
Schlaf! süsser Schlaf! obwohl dem Tod  
Schlafendes Jesuskind  
Sechs Gesänge, Op 107 (Schumann)
Sehet ihr am Fensterlein  
Selbstgeständnis  
Seufzer  
So ist die Lieb! So ist die Lieb!  
Sohn der Jungfrau, Himmelskind! am Boden  
Storchenbotschaft  
Tochter des Walds, du Lilienverwandte  
Tödlich graute mir der Morgen  
Um Mitternacht  
Unangeklopft ein Herr tritt abends bei mir ein  
Und die mich trug im Mutterarm  
Verborgenheit  
Vom Berge was kommt dort um Mitternacht spät  
Vor lauter hochadligen Zeugen  
Warum, Geliebte, denk ich dein  
Was doch heut nacht ein Sturm gewesen  
Was im Netze! Schau einmal  
Wenn ich, von deinem Anschaun tief gestillt  
Wenn meine Mutter hexen könnt’  
Wie heimlicher Weise  
Wo find ich Trost?  
Zierlich ist des Vogels Tritt im Schnee  
Zitronenfalter im April  
Zum neuen Jahr  
Zur Warnung  
Search

There are no matching records. Please try again.