Seltsam, Mutter, geht es mir

composer
1825 or earlier; from the manuscript presented to Agnes Rauch
author of text

 
Seltsam, Mutter, geht es mir—a song in the Rauch manuscript—is a setting of an arch ‘genre scene’ by Johann Ludwig Casper (1796–1864) that first appeared as ‘Die Bäuerin’ in Johann Amadeus Wendt’s Taschenbuch zum geselligen Vergnügen auf das Jahr 1819—Neun und Zwanzigster Jahrgang. A young country girl confides, albeit with telling gaps that we fill in by means of insinuation, to her mother that she feels ‘strange sensations’ six months after the fair. Has her mother ever felt anything like this, she wonders? Mendelssohn begins with the clearest, limpid motion in C major—music for country matters—but touches lightly on other harmonies in the course of the maiden’s pseudo-naïve wonderment.

from notes by Susan Youens © 2009

Seltsam, Mutter, geht es mir—du manuscrit Rauch—met en musique une «scène de genre» par excellence de Johann Ludwig Casper (1796–1864), publiée pour la première fois sous le titre «Die Bäuerin» dans le Taschenbuch zum geselligen Vergnügen auf das Jahr 1819—Neun und Zwanzigster Jahrgang de Johann Amadeus Wendt. Une jeune fille de la campagne confie à sa mère, avec des silences révélateurs que nous comblons grâce à des insinuations, qu’elle ressent des «sensations étranges» six mois après la foire. Sa mère a-t-elle jamais ressenti ce genre de choses, se demande-t-elle? Mendelssohn commence par un mouvement limpide très clair en ut majeur—de la musique pour des choses de la campagne—mais il effleure légèrement d’autres harmonies lorsque se manifeste l’étonnement pseudo-naïf de la jeune fille.

extrait des notes rédigées par Susan Youens © 2009
Français: Marie-Stella Pâris

Seltsam, Mutter, geht es mir—ein Lied des Rauch-Manuskripts—ist eine Vertonung einer archetypischen „Genre-Szene“ von Johann Ludwig Casper (1796–1864), die erstmals als „Die Bäuerin“ in Johann Amadeus Wendts Taschenbuch zum geselligen Vergnügen auf das Jahr 1819—Neun und Zwanzigster Jahrgang erschien. Ein junges Landmädchen vertraut seiner Mutter an—jedoch mit vielsagenden Lücken, die wir als versteckte Andeutungen verstehen—, dass es ihm ein halbes Jahr nach der Kirmes „seltsam geht“. Und es fragt die Mutter, ob sie sich wohl auch schon so gefühlt hat. Mendelssohn beginnt mit einer äußerst klaren, transparenten Bewegung in C-Dur—Musik für ländliche Szenen—bewegt sich jedoch bei der pseudo-naiven Verwunderung des Mädchens vorsichtig auf andere Harmonien zu.

aus dem Begleittext von Susan Youens © 2009
Deutsch: Viola Scheffel

Recordings

Mendelssohn: Songs and Duets, Vol. 4
CDA67739

Details

Track 3 on CDA67739 [1'45]

Track-specific metadata for CDA67739 track 3

Artists
ISRC
GB-AJY-09-73903
Duration
1'45
Recording date
12 November 2008
Recording venue
Concert Hall, Wyastone Estate, Monmouth, United Kingdom
Recording producer
Andrew Keener
Recording engineer
Simon Eadon
Hyperion usage
  1. Mendelssohn: Songs and Duets, Vol. 4 (CDA67739)
    Disc 1 Track 3
    Release date: August 2009